TSV Großenwieden von 1913 e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der TSV Großenwieden stellt sich vor:

Fast 500 Mitglieder sind im TSV Großenwieden organisiert. Das sind mehr als die Hälte aller Einwohner.
Viele Sportler kommen aus aus den umliegenden Ortschaften, insbesondere Kleinenwieden, Welsede, Barksen und Hessisch Oldendorf.

Im Fußball-Jugendbereich, sowie in den Reserve-, Altherren- und Altseniorenmannschaften ist zwischenzeitlich eine Spielgemeinschaft mit dem TUS Rohden/Segelhorst entstanden.

Übergeordnet ist für uns der Aufbau und die Entwicklung der Jugendbereiche in den Sparten. Aber auch der wieder einkehrende Erfolg in der Fußballsparte ist für uns von Bedeutung.

Doch es dreht sich nicht alles beim TSV um Fußball. Neben 6 Jugend- und 4 Herrenmannschaften im Fußball sind viele Sportler auch in den Sparten Leichtathletik, Turnen, Gymnastik, Aerobic, Zumba, Fahrrad und Wandern aktiv.

Schließlich verfügt der TSV Großenwieden über eine der schönsten Anlagen im Kreis und wird auch immer wieder gerne besucht.  Überzeugen sie sich selbst!

Im Jahr 2009 haben wir begonnen, einmal jährlich Fußball-Bundesliga live im Weserstadion Großenwieden zu präsentieren. In den letzten beiden Jahren waren die U17- und/oder U19-Mannschaften von Hannover 96, VfL Bochum, Hertha BSC Berlin, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen, Preussen Münster, Eintracht Braunschweig und dem Hallescher FC zu Gast.

Hinzu kommt ein 3-tägiges Jugend-Weser-Trainingscamp mit A-lizensierten Trainern und bekannten Größen aus Verbands- bis Bundesliga. Hier werden die Kleinen ganz groß.

 
Auswärtspunkt zum Abschluss
SG Flegessen – TSV Großenwieden 1:1 (1:0)
In einer intensiv geführten Partie trennten sich beide Teams 1:1. „Das Ergebnis geht unterm Strich auch in Ordnung. Wir hatten sicherlich noch Möglichkeiten, vor dem Ausgleich für klare Verhältnisse zu sorgen. Dafür hatte Großenwieden in der Nachspielzeit den ,Lucky Punch' auf dem Fuß“, resümierte SG-Coach Karsten Gelhaar.

--> vollständiger Bericht unter News / Berichte

Großenwieden jubelt im Keller-Duell
TSV Großenwieden – HSC BW Tündern III 4:0 (1:0)
Im Keller-Duell feierten die Gastgeber gegen Tünderns Drittvertretung einen wichtigen Heimsieg. „Über 90 Minuten war es ein verdienter Sieg. Wir haben von Anfang an die klar besseren Chancen gehabt“, analysierte Großenwiedens Trainer Jörg Pydde. 

Spieß rettet Großenwieden/Rohden im Derby einen Punkt
SG Großenwieden/Rohden – TSC Fischbeck 1:1 (0:1)
Zu einem Remis kam es am Freitagabend im Oldendorfer Stadtderby. Es waren zunächst die Gäste, die besser ins Spiel kamen und gute Offensivaktionen zeigten, ohne dabei jedoch die ganz große Torgefahr auszustrahlen. Nach 20 Minuten halfen dann die Gastgeber, die durch ein Eigentor die „Blues“ nicht unverdient in Führung brachten.

Koss & Co. machen Meisterschaft perfekt!
SG Großenwieden/Rohden – SG Klein Berkel/Königsförde 0:1 (0:1)
Trotz einer mäßigen Leistung im Großenwiedener Weserstadion ha die SG-Mannschaft von Trainer Michael „Pep" Vogel die Meisterschaft verdientermaßen perfekt gemacht. In einer kampfbetonten und absolut zerfahrenen Partie auf beiden Seiten war es „Flugdino“ Stephan Sword zu verdanken, dass zur Halbzeit die Null stand.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü